Artikel-Schlagworte: „Betrachter“

Der Betrachter ist nicht im Bild

betrachter_nichtimbildEine Entgegnung auf Hans Dieter Hubers Thesen zur systemischen Bildwissenschaft

Die Thesen Hubers können weder der \”Ausgangspunkt jeder bildwissenschaftlichen Untersuchungstätigkeit\” sein, noch erscheinen sie bei näherer Betrachtung als sonderlich schlüssig.

Dass Beobachtung nicht ohne Beobachter möglich ist: eine Tautologie, die sich von selbst versteht.

Wenn sich Bild und Betrachter schon immer im selben Milieu befinden, weiß der Betrachter stets, wie er mit den Bildern umzugehen hat: ein Argument, das sich offensichtlich im Kreis dreht. Diesen Beitrag weiterlesen »

Das Bild in uns – Vom Bild zur Wahrnehmung

, – von Singer, Wolf

bildinuns_hecklDie neuronale Entsprechung dessen, was wir als Bild wahrnehmen, und damit auch das Substrat unserer inneren Bilder und Vorstellungen, könnte ein weit verteiltes, dynamisches raum- zeitliches Erregungsmuster sein, an dem jeweils sehr viele Neuronen teilhaben, die über viele Hirnrindenareale verteilt sind. Diesen Beitrag weiterlesen »